2019 Ausflug 12019 Ausflug 3Ausflug 2019

 

Dieses Jahr begaben wir uns auf eine „Einkehrtour“ zwischen Schliersee und Tegernsee.

Generationen von Wanderern haben die Bergwelt über dem Tegernsee bereits unter die Stiefel genommen und sich auf den Almen und Berggasthäusern Köstliches aus Küche und Keller munden lassen.

 

13,5 km – 600 Höhenmeter

Gemütliche Wanderung vom Bahnhof Hausham - Schliersee stetig bergauf auf gut begehbaren Wegen zu den bewaldeten Kamm und den Weiden der Gindelalm,  der ersten Hüttentour Station. Auf einem Wanderweg setzten wir die Wanderung in westlicher Richtung fort und erreichten das Neureuth Haus, unsere zweite Station der Hüttentour. Nach Stärkung ging es weiter hinab auf dem Wanderweg E4 und Abstieg zum Tegernsee und beendeten die Wanderung im Tegernseer Bräuhaus.

 

Bei der An- und Abreise war das Transportmittel der Wahl ist heuer mal wieder Bahn und BOB.

20190803 ind slIn diesem Jahr waren bei der Laufveranstaltung der SG Indersdorf am 03.08.19 auch 3 Freizeitsportler mit dabei. Die Wetter und Temperaturen waren ideal, so dass die selbst gesetzten Ziele mehr als erreicht wurden.

 

10km-Hauptlauf:
Konrad Spillner:               49:49 Min. =79. Platz   (= 14. Platz M35)

Thorsten Rabenschlag:     50:23 Min. = 83. Platz   (= 18. Platz M50)

Hagen Mielert   :              51:32 Min. = 87. Platz   (= 3. Platz M60)

 

Es war eine tolle Veranstaltung mit jubelndem Publikum auf dem Marktplatz, wo auch der ein oder andere Freizeitsportler unsere Läufer anfeuerte.

10. Oberilmtaler Hügellauf, Hilgertshausen

 

Rege Beteiligung und Stockerlplätze beim diesjährigen Oberilmtaler Hügellauf in Hilgertshausen. 

Beim diesjährigen 10. Jubiläum am 27. Juli 2019 waren insgesamt kämpften sich auch 5 Freizeistprtler bei schwülwarmen bis heißen Temperaturen über die Oberilmtaler Hügel. In der Disziplin Nordic Walking hat unser 2. Abteilungsleiter Torsten dabei gleich mal eine "Marke" gesetzt.
 
Unsere Teilnehmer hatten sich wie folgt platziert:  

4km Nordic Walking:
Torsten Müller:            30:09,0 Min. = 1. Platz von insgesamt 8 Teilnehmern

10km-Hauptlauf:
Ludwig Bruckner:                53:27,7 Min. = 41. Platz   (= 3. Platz M65)
Klaus Bachmann:                53:56,8 Min. = 42. Platz   (= 3. Platz M55)
Thorsten Rabenschlag:        54:08,4 Min. = 43. Platz   (= 8. Platz M50)
Konrad Spillner:                  57:46,9 Min. = 53. Platz   (= 6. Platz M35)

Vielen Dank an die Hilgerthauser Veranstalter und dort besonders an Volker Melzer, der ja auch bei unserem Turmlauf als Sprecher unterstützte. Wir kommen gerne wieder!

 

hilg 2019 finisher lr

 

 

 hilg 2019 sieger10kmhilg 2019 kbhilg 2019 kshilg 2019 lbhilg 2019 tmhilg 2019 trhilg 2019 nw

 

20190720 17483320190720 184441Die Freizeitsportler hatten mal wieder eingeladen zum traditionellen Sommerfest auf dem Gelände des evangelischen Gemeindehauses. Es fanden sich diesmal mehr als 80 Teilnehmer, davon gut 20 Kinder ein. Erfreulich war diesmal die große Zahl an neuen Mitgliedern mit Ihren jungen Familien.
Gemeinsam wurden dabei die am Vortag beim Training von Herbert verbrauchten Kalorien aufgefüllt. Zu Grillfleisch und Würstel gab es wieder ein umfangreiches Salat- und Kuchenbuffet. Und die verlorene Energie der Kinder (teilweise auch der „großen“) konnte mit einem erfrischenden Eis aufgeladen werden.

 

20190720 23451020190720 18061920190720 174839

2019 Jetzendorf StartbildRunning in the Rain

 

In diesem Jahr waren mit Konrad, Michael und Thorsten drei Freizeitsportler bei dem Jetzendorfer 10km-Lauf am Samstag, 04.05.2019 vertreten. Und das bei übelsten Wetterbedingungen: Bereits kurz nach dem Startschuss mussten sich die Läufer bei Temperaturen um 5°C durch eine Regenfront mit Gegenwind kämpfen.


Klatschnass erreichten aber alle drei das Ziel und haben sich unter den insgesamt 41 Teilnehmern/ Innen des 10km-Laufs wie folgt platziert:

 

Konrad Spillner:                 52:52 Min. = 21. Platz Männlich / 4. Platz M35
Michael Gülzow-Schulze:     53:30 Min. = 24. Platz Männlich / 5. Platz M45
Thorsten Rabenschlag:       53:46 Min. = 25. Platz Männlich / 4. Platz M50

2019 spendeEiner guten Tradition folgend spenden die Freizeitsportler des SC Vierkirchen in jedem Jahr einen Teil der Erlöse des Christkindlmarktes. Empfänger der diesjähren Spende ist die Feuerwehr Vierkirchen, die diese für die Jugendarbeit verwenden möchte. Jugendwart Simon Danzer und Vorstand Franz Kreutner bedankten sich persönlich bei den Sportlern und berichteten, dass das Geld für das „Berufsfeuerwehrwochenende“ verwendet werden soll, bei dem die Jugendgruppe zwei Tage lang intensiv den Alltag einer Berufsfeuerwehr von der Gerätepflege bis hin zu (Übungs-)Einsätzen kennenlernt.

Ein Freizeitsportler aktiv in Barcelona

 

Ideale und konstante Trainingsbedingungen haben dazu geführt, dass ich mich entschieden habe, nach 2-jährigen Pause, mich doch noch für einen Marathon vorzubereiten. Und so habe ich bereits Mitte November mit ausreichend Motivation im Gepäck, mit der Vorbereitung begonnen, um genug Zeitpuffer zu haben, falls Störungen auftauchen. In der Tat, habe ich um Weihnachten herum 3 Wochen pausieren müssen. Doch die Pause hat sich gelohnt und ich war dann mit meinem Programm pünktlich eine Woche vor dem Start (10.03.) mit der Vorbereitung fertig. Belohnt wurde ich durch eine wunderschöne Rundreise durch Barcelona, vorbei an berühmten Sehenswürdigkeiten wie Sagrada Familia, durch den Triumphbogen, Forum, Strandpromenade, Fußballstadion “FCB”, La Rambla oder Plazza Espana mit dem Start und Ziel.

 

 jaro braca marathon

Die Strecke ist nicht ganz einfach, leicht wellig, vor allem die ersten 10 km und die letzten 2 km. Zeitweise war es windig, doch nicht so stark, wie in der Wettervorhersage angekündigt wurde. Das Ziel habe ich nach 4:40:52 Std. erreicht, müde, aber sehr zufrieden, weil absolut Beschwerden- und verletzungsfrei. Der berühmte “Mann mit dem Hammer” bei km 37 hat mich auch diesmal nicht getroffen. Die ca. 5 Min. längeren 5 km Zwischenzeiten, während des zweiten Halbmarathons waren vorgesehen und liegen in der Taktik, in der zweiten Hälfte vorsichtshalber alle Getränke im Gehen einzunehmen. Nach der 2-jährigen Pause war es mir schwierig einzuschätzen, wie es mit meinem Organismus steht. Die letzten 2 km waren dann der Hammer, leicht bergauf mit leichtem Gegenwind = 8 Min./km.

 

Hier findet man die Ergebnisliste, ihr müsst dann nach DORSAL : 12014 und Buscar = suchen. Beim Klick auf mein Name, kommen alle Daten und die Zwischenzeiten, können natürlich auch veröffentlicht werden. Wenn die Links oben nicht gehen, dann kannst du dich vielleicht über die offizielle Seite von Zurich Marato Barcelona unter La carrera an die Resultados durcharbeiten.

 

Zum Schluss noch ein wenig Alibi wegen dem relativ “schlechten” (712) Platz in meiner Altersklasse: in Barcelona sind die Altersklassen in 10-jahresschritten eingeteilt. Somit startete ich in der M 55  Kategorie, dabei werde nächstes Jahr 65. Insgesamt waren in der M 55 ca. 1000 Läufer.

 

Euer Jaro

Schafkopfrennen: Wer gewinnt den Honig?

 

24 Schafkopfer, darunter vier Damen, lieferten sich heiße Kartengefechte beim 29. Schafkopfrennen der Freizeitsportler. Während sich auf dem Stockerl Harry Dengler, Sigi Eidenmüller und Albert Kugler mit Verzehrgutscheinen und einem Whisky-Set zufrieden geben mussten, war traditionell der heimliche Hauptgewinn ein Glas Honig unseres Haus-und Hofimkers Georg Eberl für den Letztplatzierten. Leider weigerten sich die Veranstalter unter Berufung auf die DSGVO den Namen des glücklichen Gewinners zur Veröffentlichung freizugeben.

   201903 schafkopfen 1201903 schafkopfen 5

 

 

 

 

 

 

 

201903 schafkopfen 3201903 schafkopfen 2